Affiliate-Marketing Leitfaden für Einsteiger: Wie du anfängst und welche Fehler du vermeiden solltest

Vitali Lutz
Expertise für Online-Marketing, Business
Aktualisiert am 29. November 2023
Alarm 6:43 Minuten Lesezeit
124 mal angesehen

Affiliate-Marketing ist heute eine der lukrativsten Möglichkeiten, im Internet Geld zu verdienen. Lerne hier die Grundlagen, um als Einsteiger dein erstes Geld als Affiliate zu verdienen.

Beim Affiliate-Marketing vermarktest du die Waren anderer Leute oder Unternehmen und erhältst eine Provision für jeden Verkauf, der über deinen einzigartigen Affiliate-Link erfolgt. Obwohl jeder ein Affiliate werden und Geld verdienen kann, ist das keine sichere Sache und erfordert harte Arbeit und Engagement.

Um im Affiliate-Marketing erfolgreich zu sein, musst du viel über die Waren wissen, die du bewirbst, und über die Menschen, die du erreichen willst. Außerdem musst du wissen, wie du die Waren gut vermarkten kannst, sei es durch E-Mail-Marketing, soziale Medien oder etwas anderes.

Zudem gibt es im Affiliate-Marketing eine Menge Konkurrenz, weil viele Leute versuchen, die gleichen Waren zu verkaufen. Deshalb musst du dir etwas Besonderes einfallen lassen, um dich von der Konkurrenz abzuheben und zu zeigen, dass du eine zuverlässige Quelle für Informationen und Vorschläge bist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass jeder ein Affiliate werden und Geld verdienen kann, aber es erfordert viel harte Arbeit, Engagement und eine clevere Art des Marketings.

Affiliate-Marketing funktioniert

Forrester Research sagt, dass die Menschen in den USA bis 2022 8,2 Milliarden Dollar für Partner-Marketing ausgeben werden. Eine weitere Studie von Mediakix hat ergeben, dass 84 % der Verlage und 81 % der Marken Affiliate Marketing nutzen, um Geld zu verdienen. Die Studie ergab auch, dass das Partnermarketinggeschäft bis 2020 jedes Jahr um 10 % wachsen wird.

Es gibt viele Menschen, die Affiliate-Marketing nutzen, weil es sowohl für Vermarkter als auch für Publisher gut funktioniert. Für die Werbetreibenden ist es gut, mehr Aufmerksamkeit zu bekommen und mehr Umsatz zu machen, und die Publisher können Geld verdienen, indem sie für Waren werben, an die sie glauben.

Affiliate-Marketing ist außerdem ein Geschäftsmodell mit geringem Risiko, denn die Werbetreibenden zahlen nur, wenn ein Verkauf zustande kommt. Auf diese Weise müssen sie sich keine Sorgen machen, dass sie Geld für Werbung verschwenden, die nicht funktioniert.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Affiliate-Marketing ein profitables Geschäft ist, das immer weiter wachsen wird. Werbetreibende und Autoren können beide von diesem leistungsstarken Marketinginstrument profitieren, wenn sie es richtig einsetzen und zusammenarbeiten.

Wie viel Geld verdienen Affiliates?

Affiliates können sehr unterschiedlich viel Geld verdienen, je nachdem, mit welchem Partnerprogramm sie zusammenarbeiten, welche Provisionssätze das Programm bietet, in welcher Nische oder Branche sie arbeiten und wie viel und wie gut der Traffic ist, den sie einbringen können.

Es gibt Partnerprogramme mit sehr niedrigen Provisionssätzen und Programme mit sehr hohen Sätzen. Je nach Zielgruppe und Wettbewerb auf dem Markt sind manche Programme leichter zu bewerben als andere.

Denke daran, dass manche Produktkategorien attraktiver sind als andere:

Top 20 Affiliate-Kategorien
Top 20 Affiliate-Kategorien | Foto: AMNavigator

Im Allgemeinen können Affiliates, die ihre Arbeit gut machen, jeden Monat zwischen ein paar hundert Dollar und zehntausend Dollar oder mehr verdienen. Letztendlich hängt die Fähigkeit eines Affiliates, Geld zu verdienen, von seiner eigenen harten Arbeit, seinen Fähigkeiten und seinem Engagement für die jeweilige Aufgabe ab.

Wie du als Affiliate Geld verdienst

Affiliate-Marketing ist eine beliebte Methode, um deine Website oder deinen Blog zu monetarisieren, indem du für die Produkte anderer wirbst und eine Provision für jeden Verkauf erhältst, den du generierst. Hier sind einige Schritte, um mit Affiliate Marketing zu beginnen:

  1. Wähle eine Nische: Wähle eine Nische, für die du dich begeisterst und in der du dich auskennst. So wird es dir leichter fallen, Inhalte zu erstellen, die dein Publikum ansprechen.
  2. Finde Partnerprogramme: Suche nach Partnerprogrammen, die Produkte oder Dienstleistungen anbieten, die mit deiner Nische zu tun haben. Einige beliebte Affiliate-Netzwerke sind Amazon Associates, Digistore24 und Commission Junction.
  3. Erstelle hochwertige Inhalte: Erstelle hochwertige Inhalte, die deiner Zielgruppe einen Mehrwert bieten. Das können Produktbewertungen, Anleitungen und informative Artikel sein.
  4. Bewirb deinen Inhalt: Teile deine Inhalte in den sozialen Medien, in E-Mail-Newslettern und auf anderen relevanten Plattformen. Je mehr Aufmerksamkeit deine Inhalte erhalten, desto wahrscheinlicher ist es, dass du Verkäufe erzielst.
  5. Verfolge deine Ergebnisse: Überprüfe die Leistung deines Affiliate-Marketings mit Tracking-Tools und Analysen. So kannst du herausfinden, was funktioniert und was verbessert werden muss.

Vergiss nicht, dass Affiliate-Marketing Zeit und Mühe braucht, um erfolgreich zu sein. Aber mit Hingabe und Ausdauer kannst du mit diesem beliebten Online-Geschäftsmodell sogar ein passives Einkommen erzielen.

10 Fehler, die du als Affiliate vermeiden solltest

Affiliate-Marketing kann eine lukrative Einnahmequelle sein, aber es ist wichtig, dass du es sorgfältig angehst. Hier sind zehn Fehler, die du als Affiliate Marketer vermeiden solltest:

  1. Wenn du zu viele Produkte auf einmal bewirbst, kann das zu Verwirrung bei deinem Publikum führen und den Aufbau einer starken Markenidentität erschweren.
  2. Wenn du die von dir beworbenen Produkte nicht recherchierst, kann das deinem Ruf schaden, wenn sie sich als minderwertig oder als Betrug herausstellen.
  3. Wenn du dich nur auf hohe Provisionssätze konzentrierst, kann das dazu führen, dass du Produkte bewirbst, die für deine Zielgruppe nicht relevant oder nützlich sind.
  4. Wenn du die Bedürfnisse und Interessen deines Publikums ignorierst, kann das zu geringem Engagement und geringen Umsätzen führen.
  5. Wenn du deinen Partnerstatus nicht offenlegst, kann das zu rechtlichen Problemen führen und deine Glaubwürdigkeit bei deiner Zielgruppe beschädigen.
  6. Unehrliche Taktiken, wie z. B. gefälschte Bewertungen oder irreführende Werbung, können deinem Ruf schaden und zu rechtlichen Konsequenzen führen.
  7. Wenn du deine Inhalte nicht für Suchmaschinen optimierst, kann dies deine Sichtbarkeit einschränken und deine Erfolgschancen verringern.
  8. Wenn du deine Ergebnisse nicht verfolgst und analysierst, kannst du nicht erkennen, was funktioniert und was nicht, und die notwendigen Anpassungen vornehmen.
  9. Wenn du keine starke E-Mail-Liste aufbaust, kann das deine Möglichkeiten einschränken, mit deinem Publikum zu kommunizieren und Produkte effektiv zu bewerben.
  10. Wenn du zu früh aufgibst, kannst du dein volles Potenzial als Affiliate-Marketer nicht ausschöpfen. Es braucht Zeit und Mühe, um ein erfolgreiches Affiliate-Marketing-Geschäft aufzubauen, also sei geduldig und beharrlich.

Wie du soziale Medien zur Produktwerbung nutzt

Die sozialen Medien haben sich zu einem wirksamen Instrument für Unternehmen entwickelt, um ihre Produkte bei einer breiten Bevölkerungsgruppe zu bewerben. Im Folgenden findest du einige Strategien, mit denen du die Wirkung der sozialen Medien bei der Werbung für deine Produkte maximieren kannst:

  • Identifiziere dein Zielpublikum: Bevor du mit der Werbung für deine Produkte in den sozialen Medien beginnst, musst du dein Zielpublikum identifizieren. So kannst du Inhalte erstellen, die sie ansprechen und deine Chancen erhöhen, sie in Kunden zu verwandeln.
  • Wähle die richtigen sozialen Medienplattformen: Nicht alle Social-Media-Plattformen sind gleich. Du musst die Plattformen wählen, die deine Zielgruppe am häufigsten nutzt. Wenn deine Zielgruppe zum Beispiel aus Millennials besteht, sind Instagram und Snapchat vielleicht die besten Plattformen, um sie zu erreichen.
  • Erstelle ansprechende Inhalte: Die Nutzer der sozialen Medien werden täglich mit Inhalten bombardiert, deshalb musst du Inhalte erstellen, die sich von anderen abheben. Verwende hochwertige Bilder und Videos, schreibe aussagekräftige Bildunterschriften und verwende relevante Hashtags, um deine Reichweite zu erhöhen.
  • Schalte Anzeigen in sozialen Medien: Anzeigen in den sozialen Medien sind eine gute Möglichkeit, ein größeres Publikum zu erreichen und für deine Produkte zu werben. Du kannst bestimmte demografische Merkmale, Interessen und Verhaltensweisen ansprechen, um sicherzustellen, dass deine Anzeigen von den richtigen Leuten gesehen werden.
  • Interagiere mit deinem Publikum: Soziale Medien sind eine Zweibahnstraße, also sorge dafür, dass du dich mit deinem Publikum auseinandersetzt. Reagiere zeitnah auf Kommentare und Nachrichten und bitte um Feedback, um deine Produkte und Dienstleistungen zu verbessern.

Wenn du diese Tipps befolgst, kannst du soziale Medien effektiv nutzen, um für deine Produkte zu werben und ein größeres Publikum zu erreichen.

Brauche ich eine Website, um als Affiliate Geld zu verdienen?

Auch wenn es technisch möglich ist, als Affiliate Geld zu verdienen, ohne eine Website zu haben, kann der Besitz einer solchen deine Erfolgschancen deutlich erhöhen. Beim Affiliate-Marketing wird das Produkt oder die Dienstleistung einer anderen Person beworben, wobei der Affiliate eine Provision für jeden Verkauf erhält, der über seinen eigenen Affiliate-Link zustande kommt.

Wenn du keine eigene Website hast, musst du auf andere Werbemethoden zurückgreifen, z. B. auf soziale Medien, E-Mail-Marketing oder bezahlte Werbung. Diese Methoden können zwar effizient sein, bieten aber möglicherweise nicht den gleichen Grad an Autorität und Personalisierung wie eine eigene Website.

Mit einer Website kannst du die Produkte oder Dienstleistungen, die du empfiehlst, auf einer eigenen Plattform präsentieren. Außerdem kannst du wichtige Inhalte und Kenntnisse zu deinem Fachgebiet anbieten, die potenzielle Kunden anlocken und fesseln. Obendrein kann der Besitz einer Website die Glaubwürdigkeit deiner Affiliate-Marketing-Bemühungen erhöhen und die Entdeckung und den Erwerb der von dir empfohlenen Produkte erleichtern.

Generell ist es zwar möglich, auch ohne eine Website als Affiliate ein Einkommen zu erzielen, aber der Besitz einer Website kann deine Erfolgschancen deutlich erhöhen und eine stabile Grundlage für deine Marketingbemühungen schaffen.

Fazit

Einkünfte als Partner zu erzielen, kann ein wertvolles Mittel sein, um dein Einkommen aufzubessern oder ein lukratives Unternehmen aufzubauen. Als Affiliate kannst du deiner Zielgruppe Produkte oder Dienstleistungen anbieten und erhältst eine Provision für jeden Verkauf, der über deinen speziellen Affiliate-Link getätigt wird.

Um als Affiliate erfolgreich zu sein, ist es wichtig, dass du Produkte auswählst, die für deine Zielgruppe relevant sind und mit deinen persönlichen Prinzipien übereinstimmen. Es ist wichtig, dass du deine Partnerschaftsvereinbarungen mit deiner Zielgruppe transparent machst und nur Produkte unterstützt, die du auch wirklich befürwortest.

Es ist wichtig, gründlich zu recherchieren, welche Partnerprogramme und -plattformen am besten zu deinen Bedürfnissen und Zielen passen, denn es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten. Zu den wichtigsten Programmen gehören Amazon PartnerNet, Commission Junction (CJ) und Digistore24.

Um als Affiliate ein Einkommen zu erzielen, bedarf es einer Mischung aus sorgfältiger Arbeit, kluger Überlegung und dem Bestreben, deinem Publikum wertvolle Inhalte zu bieten. Mit der richtigen Strategie und Mentalität kann dies jedoch zu einer erfreulichen und profitablen Methode werden, um im Internet Einkommen zu erzielen.

Vitali Lutz

Über Vitali Lutz

16 articles | Last article from Mai, 19. 2024

Ich bin der Gründer von Affiliness, arbeite seit über 15 Jahren als Affiliate für mehr als 100 Unternehmen und schreibe gerne über Online-Marketing.

Umleitung läuft... 5

Du wirst zur Zielseite weitergeleitet, bitte warten.